Christine Wieck

Universität Hohenheim
Institut für Agrarpolitik und landwirtschafliche Marktlehre
70599 Stuttgart

 Christine  Wieck

Schwerpunkt:

Europäische und internationale Agrarpolitik, Globalisierung der Agrarpolitik, EU-Afrika Beziehungen, Versorgung mit Lebensmitteln, faire und nachhaltige Lieferketten

Schulfächer:

Geographie, Politik, fächerübergreifend

Gerne berichte ich auch per Video-Übertragung.

Woran forschen Sie?

- Ausgestaltung der EU Agrarpolitik


- Biodiversität und Agrarpolitik: Förderung der Bestäubungsleistung


- Nutzung von Multiakteurspartnerschaften zur Ausgestaltung von fairen Lieferketten und Einfluss auf EU Agrarpolitik


- Lebensmittelsicherheit und - Qualität im internatonalen Handel mit Agrargütern


- EU-Afrika Beziehungen und Agrarpolitik


 

Was genau machen Sie da?

- Ich kommuniziere viel: rede mit Studierenden, Forschern, Menschen in Politk, Verbänden und Verwaltung.


- Ich lese Artikel, gucke mir Daten und Statistiken an und schreibe Artikel.


Darauf aufbauen, versuche ich meine Hypothesen durch empirische Analysen zu untermauern.


Ich halte Vorlesungen und Vorträge.


Ich schreibe Forschungsanträge.

Warum sind Sie Forscher/in geworden?

Weil ich die Zusammenhänge in der Agrarwirtschaft besser verstehen wollte und ich mich schon immer für Politik interessiert habe.

Welchen Berufswunsch hatten Sie als Kind?

Eisverkäuferin

Zu welchem Thema kommen Sie in den Unterricht?

EU Agrarpolitik: Ausgestaltung, Umweltwirkungen, Einkommen & Agrarpreise, internationaler Handel


EU-Afrika Beziehungen und Agrarhandel