Andrea Pfennig

Universitätsklinikum Dresden
01307 Dresden

Portrait von  Andrea  Pfennig

Schwerpunkt:

Stammzellen

Schulfächer:

fächerübergreifend

Woran forschen Sie?

Wir erforschen Faktoren, die auf die Entwicklung psychischer Störungen hinweisen können.

Warum sind Sie Forscher/in geworden?

Psychische Erkrankungen sind ein spannendes Themenfeld. Ich habe bereits in der Ausbildung zur Krankenschwester und später im Medizinstudium gemerkt, dsss mich die Psychiatrie am meisten interessiert. Im Rahmen meiner Promotionsarbeitserstellung habe ich dann das erste Mal in die Forschung geschnuppert und seither hat mich das Fieber nicht verlassen.

Welchen Berufswunsch hatten Sie als Kind?

Journalist

Zu welchem Thema kommen Sie in den Unterricht?

Wie erkenne ich, ob die Probleme, die ich an mir erkenne, oder an einem Freund/Bekannten, doch mehr bedeuten als gewöhnliche Pubertätskrisen. Was kann ich dann tun?