Alfred Wittinghofer

Max-Planck-Institut für molekulare Physiologie; Strukturelle Biologie
44227 Dortmund

Portrait von  Alfred  Wittinghofer

Schulfächer:

Biologie

Gerne berichte ich auch in VHS-Einrichtungen über mein Forschungsthema.

Woran forschen Sie?

Ich forsche an den molularen Ursachen verschiedener Krankheiten, zB Krebs, und Krankheiten bei denen Cilien involviert sind, wie zB Augenkrankheiten wie Retinitis Pigmentosa. Im Sinne dieser Prozesse beschäftigen wir uns mit der Funktion von G Proteinen, molekularen Schaltern, die viele biologische Prozesse regulieren.

Warum sind Sie Forscher/in geworden?

Studium der Chemie, Promotion Richtung Peptidchemie. Als Postdoc in USA gearbeitet an Biochemie. Als Gruppenleiter am MPI in Heidelberg und dann als DMPI in MPI Dortmund imme rweiter in Richtung Biologie entwickelt.

Welchen Berufswunsch hatten Sie als Kind?

Archäologe, Schiffsbauingenieur, Chemiker, in der Reihenfolge

Zu welchem Thema kommen Sie in den Unterricht?

Molekulare Ursachen der Krebsentstehung