Julian Decius

Universität Paderborn
Institut für Psychologie
33098 Paderborn

Portrait von  Julian  Decius

Schwerpunkt:

Informelles Lernen am Arbeitsplatz, Kompetenzentwicklung im Mittelstand, Zukunft der Arbeit, Digitalisierung der Arbeit

Schulfächer:

Deutsch, Sozialkunde, fächerübergreifend

Gerne berichte ich auch in Grundschulen über mein Forschungsthema.

Gerne berichte ich auch in VHS-Einrichtungen über mein Forschungsthema.

Gerne berichte ich auch per Video-Übertragung.

Woran forschen Sie?

An unserem Lehrstuhl forsche ich dazu, auf welche Weise Beschäftigte in mittelständischen Unternehmen während der Arbeit informell etwas dazulernen. Informelles Lernen umfasst dabei z.B. Learning by doing, durch Reflexion und Feedback durch Kollegen und Vorgesetzte.

Was genau machen Sie da?

Ich untersuche u.a., wie die Unternehmen Ihre Beschäftigten beim informellen Lernen unterstützen können und welche positiven Auswirkungen dieses Lernen für Unternehmen und Beschäftigte hat. Außerdem beschäftigte ich mit der Kompetenz- und Personalentwicklung der Mitarbeiter, insbesondere im Hinblick darauf, dass sich die Arbeitsanforderungen durch die Digitalisierung immer mehr verändern.

Warum sind Sie Forscher/in geworden?

Aus Lust am Forschen und der Neugierde, bisher unbekannte Zusammenhänge aufzudecken, habe ich den Weg in die Forschung gefunden.

Welchen Berufswunsch hatten Sie als Kind?

Als Kind wollte ich Radio-/Fernsehkommentator werden, oder Journalist.

Zu welchem Thema kommen Sie in den Unterricht?

Ich berichte gern davon, wie Mitarbeiter in der Wirtschaft außerhalb von formalen Trainings und Schulungen informell lernen können und wie die Unternehmen dieses Lernen fördern können. Außerdem kann ich gern über die Herausforderungen sprechen, die sich für die Beschäftigten in der Zukunft durch die Digitalisierung und Veränderungen am Arbeitsmarkt ergeben, insbesondere in Hinblick auf mittelständische Betriebe.