Michael Schöner

Universität Greifswald
Zoologisches Institut und Museum: Angewandte Zoologie und Naturschutz
17489 Greifswald

Portrait von  Michael  Schöner

Schwerpunkt:

Biologie und Schutz von Fledermäusen

Schulfächer:

Biologie, Kunst, Mathematik, Physik, fächerübergreifend

Gerne berichte ich auch in Grundschulen über mein Forschungsthema.

Gerne berichte ich auch in VHS-Einrichtungen über mein Forschungsthema.

Gerne berichte ich auch per Video-Übertragung.

Woran forschen Sie?

In unserer Arbeitsgruppe forschen wir an sehr unterschiedlichen Themen zum Schwerpunkt Fledermäuse, häufig mit einem Fokus auf naturschutzrelevanten, verhaltensbasierten und/oder ökologischen Fragestellungen.

Was genau machen Sie da?

Wir haben das Schul- und Citizen Science-Projekt www.fledermausfun.de ins Leben gerufen, bei dem Interessierte sich an der Beantwortung von spannenden Fragestellungen zur Biologie und zum Schutz von Fledermäusen beteiligen können. Für Schulen erarbeiten wir anhand der Curricula Unterrichtsmaterialien. Das erlernte Wissen kann dann mittels der von uns zur Verfügung gestellten Echt-Daten praktisch angewendet werden.

Warum sind Sie Forscher/in geworden?

Ich finde Vorgänge, die in der Natur stattfinden, überaus spannend. Doch über meine persönliche wissenschaftliche Neugierde hinaus, halte ich es für unsere Pflicht, natürliche Zusammenhänge so gut wie möglich verstehen zu lernen. Nur so werden wir als Mensch in der Lage sein, den Einfluss, den wir als Teil dieser Natur auf sie ausüben, besser abschätzen zu können.

Welchen Berufswunsch hatten Sie als Kind?

Ich war sehr unentschlossen, wollte ständig etwas anderes werden, alles mögliche war spannend und machte mich neugierig. Schließlich blieb mir nichts anderes übrig, als Forscher zu werden. Hier kann ich mich sogar beruflich immer wieder neuen Dingen zuwenden und hinterfragen, warum Sachen so sind, wie sie sind und was ich daraus lernen kann.

Zu welchem Thema kommen Sie in den Unterricht?

Ich würde vor allem unser Schul- und Citizen Science-Projekt "Forschung. Umweltbildung. Naturschutz - Mit F.U.N. in die Wildnis!" vorstellen. Schülerinnen und Schüler, Lehrer und jede*r, die und der an Fledermäusen und deren Schutz interessiert ist, kann sich hier als Wissenschaftler*in betätigen und zu echter Forschung beitragen.


Beispielhaftes Video von Fledermäusen, die ihr Tagesquartier bei Anbruch der Nacht verlassen, um Jagen zu gehen.