Erfahrungsberichte

(Ab-)Wasser als Ressource

Durch den Kontakt der Forschungsbörse hatte die Klasse 5a die Gelegenheit zu einer ganz besonderen Unterrichtsstunde: Die Forscherin Heide Kerber besuchte am 24.05.2017 den Naturwissenschaftsunterricht der Klasse und berichtete aus ihrem Leben als Forscherin. Frau Kerber forscht über Wasser als Ressource. Im Rahmen unserer Unterrichtseinheit „Wasser“ erklärte sie den Schülerinnen und Schülern der 5a unter anderem, wie eine Kläranlage funktioniert und stellte vor, wie das Abwasser- und Abwasseraufbereitungsnetz in unserer Region aufgebaut ist. Viel Spaß machte den Schülerinnen und Schülern das hierauf bezogene Schätz-Quiz, das sich als durchaus knifflig erwies. Darüber, wie viele Meter Kanalrühre täglich unter den Füßen eines Frankfurters befinden, macht man sich schließlich im Alltag keine Gedanken! 

Großen Eindruck bei den Schülerinnen und Schülern machten auch Frau Kerbers Forschungsaufenthalte im Ausland. Dass die Wassernutzung in Namibia von unserer so stark abweicht, war für viele Kinder sehr spannend. Nicht zuletzt nahm sich Frau Kerber Zeit, sich und ihre Arbeit als Forscherin vorzustellen, was einige Schülerinnen und Schüler besonders gespannt verfolgten. Vielleicht wird ja irgendwann eines der Kinder selbst Forscherin oder Forscher?

Wir freuen uns, dass Frau Kerber unsere Schule besucht hat und die 5a nun mehr darüber weiß, wie (Ab)wasser durch Reinigungsverfahren zu einer Ressource werden kann, die man weltweit nutzen könnte- in Hamburg auf ganz andere Weise als in Namibia. Die Unterrichtsstunde der besonderen Art hat uns viel Spaß gemacht. Herzlichen Dank, liebe Frau Kerber!