Wolfgang Leidholdt

imk automotive GmbH
Strategische Entwicklung
09128 Chemnitz

Portrait von  Wolfgang  Leidholdt

Schwerpunkt:

Fertigungstechnik, Fertigungsplanung, Automobilbau, Automobilentwicklung, Mechatronik, Elektronik, Arbeitswissenschaft, Ergonomie, Menschmodlle

Schulfächer:

Chemie, Physik, Technik, fächerübergreifend

Gerne berichte ich auch in Grundschulen über mein Forschungsthema.

Gerne berichte ich auch in VHS-Einrichtungen über mein Forschungsthema.

Gerne berichte ich auch per Video-Übertragung.

Woran forschen Sie?

An digitalen Menschmodellen, damit verbunden Ergonomie in der Arbeitsplanung, Mensch-Roboter-Kollaboration, digitale Simulation von Arbeitsprozessen in der Industrie. Aber auch an Getriebetechnik und mechatronischen Systemen. Inklusive Hochfrequenztechnik und Kommunikationstechnik (physikalisch).

Was genau machen Sie da?

Ich setze meine Ideen in Praxisprojekten um. Beispiel ist die Software "Editor menschlicher Arbeit - ema", die unter meiner Ägide entwickelt wurde, genaueres hier: www.imk-ema.com. Ich bilde aber auch unsere Praktikannten und Lehrlinge auf technischem Gebiet aus und halte Gastvorlesungen an Hochschulen und Unis.

Warum sind Sie Forscher/in geworden?

Ich bin mit Leib und Seele Techniker. Mich fasziniert das Fachgebiet und ich habe mich dem "unbekannten Beruf" des Fertigungstechnikers und Fertigungsplaners verschrieben, wohl auf Grund der polytechnischen Schulbildung (Jahrgang 54). Ich habe bereits im Studium an Forschungsaufgaben mitgewirkt und hatte Vorbilder, z. B. Prof. Heinz Haber.

Welchen Berufswunsch hatten Sie als Kind?

Physiker oder Ingenieur, zum Glück ist es Ingenieur geworden. Physik wäre wohl zu trocken für mich gewesen. In meinem Zeugnis 6. Klasse steht: "Er beschäftigt sich gern mit technischen Dingen, vernachlässigt darüber aber manchmal seine Lernarbeit". Noch Fragen?

Zu welchem Thema kommen Sie in den Unterricht?

Ich habe anschauliche Ausarbeitungen zu mehreren Themen, da ich viele Lehrgänge halte und auch im Kepler-Gymnasium auftrete. Arbeitswissenschaft/Ergonomie mit ema-Vorführung (Zukunft der Arbeit). Buntmetalle - die Alleskönner (Chemie). Getriebetechnik (Physik, Thema Mechanik). Hochfrequenztechnik (Physik, Thema el-mag. Wellen). Automobilentwicklung. Automobilleichtbau. Elektronik allgemein (Physik, Thema Transistor). Stahl und Eisen (Chemie), Aluminium und andere Leichtmetalle (Mg, Ti - Chemie). Passt auch alles in das Fach Technik oder ist fächerübergreifend. Mensch-Roboter-Kollaboration mit vielen Videos (Zukunft der Arbeit). Fertigungstechnik Drehen Bohren Fräsen Schleifen ... auch mit Lehrfilmen (Technik)


Eine der Ideen: Eine Farbspritzpistole für kleinste Mengen, die sich jeder selbst bauen kann und die keiner Reinigung bedarf.