Barbara Steiner

Charité Universitätsmedizin Berlin
Klinik für Neurologie
10117 Berlin

 Barbara  Steiner

Schulfächer:

Biologie

Gerne berichte ich auch in Grundschulen über mein Forschungsthema.

Woran forschen Sie?

Regeneration von Nervenzellen im erwachsenen Gehirn bei neurologischen Erkrankungen. Welche Rolle spielen Lebensstiländerungen wie Sport oder gesunde Ernährung bei Erkrankungen wie Morbus Parkinson. Lassen sich erkrankte und durch die Erkrankung zerstörte Areale im Gehirn durch Lebensstiländerungen schützen oder ersetzen? Wie kann man mit Hilfe von Stammzellen in diesen Prozess eingreifen? Welche grundlegenden Mechanismen sind hier verantwortlich?

Warum sind Sie Forscher/in geworden?

2001 Staatsexamen Humanmedizin, 2003 Promotion; seit 2002 Ärztin an der Neurologischen Klinik Charite, Schwerpunkt neurodegenerative Erkrankungen; 2007 Habilitationsstipendium der Charite, Aufbau der eigenen Forschungsgruppe "Neurale Regeneration und Plastizität", gleichzeitig weiterhin klinische Tätigkeit. 2012 Eröffnung des Habilitationsverfahrens für das Fach "Experimentelle Neurologie"
Im Vordergrund stand immer die Faszination Grundlagenforschung und klinische Tätigkeit zu verbinden

Welchen Berufswunsch hatten Sie als Kind?

Ballerina, Tierärztin, Schauspielerin, Journalistin - dann zuletzt Ärztin

Zu welchem Thema kommen Sie in den Unterricht?

Lebensstil und Auswirkungen auf die Gesundheit, Neurowissenschaftliche Themen, Stammzellen, Tierexperimente