< zurück zur Liste

Prof. Coors zu Gast an der Fritz-Erler-Schule Tuttlingen

Bild: iStock

Zum Thema "Zukunftsstadt" besuchte Prof. Dr. Volker Coors von der Fakultät Vermessung, Informatik und Mathematik der Hochschule für Technik in Stuttgart am 17.07.2015 die Fritz-Erler-Schule in Tuttlingen. Die Klasse 11 des Wirtschaftsgymnasiums mit dem Schwerpunkt Internationale Wirtschaft hatte bereits im Vorfeld Fragen vorbereitet:

• Ist es möglich mithilfe von eigenproduzierter Energie eine ganze Stadt zu versorgen?
• Können alle Einwohner von der eigenproduzierten Energie profitieren?
• Weshalb ist es so wichtig, Städte besser zu planen und zu organisieren?
• Was für einen Nutzen bringt ein 3D-Stadt-Modell mit sich? / Welche positiven Auswirkungen haben gut geplante Städte?
• Was/wieviel kann man mit der Planung einer solchen Stadt für den Umweltschutz tun?

Prof. Dr. Volker Coors erklärte zunächst, was ein 3D-Stadtmodell ist und woher die Daten dazu kommen. Anschließend stellte er Forschungsprojekte vor, in denen er und sein Team die 3D-Stadtmodelle nutzen, um z.B. ein Klimaschutzkonzept für den Landkreis Ludwigsburg  zu erstellen oder die Stadt Wüstenrot dabei zu unterstützen, eine  Plusenergiegemeinde zu werden. Zum Abschluss der Unterrichtsstunde gab er noch ein paar Beispiele, wie auch die Schülerinnen und Schüler diese Technologie nutzen können.