< zurück zur Liste

Mein mobiles Küstenlabor

Nimm die Küste unter die Lupe!

Hast du genug vom Sandburgen-Bauen? Bist du neugierig? Willst du wissen, warum es im Watt so komisch knistert? Dann bringst du schon fast alles mit, um Küstenforscher oder Küstenforscherin zu werden. Den Rest bekommst du hier.

Das mobile Küstenlabor stattet dich mit einer Becherlupe und einem Kescher aus. Damit kannst du das vielfältige Leben an den deutschen Küsten entdecken. Spannende Anregungen für deine Untersuchungen findest du in der beiliegenden Forschungsanleitung oder bei einer der vielen Küstenaktionen unserer Partner. Was versteckt sich im Gehäuse einer Seepocke? Welche Vögel haben in deiner Nähe Spuren hinterlassen? Find es heraus! Wir wünschen dir viel Spaß beim Forschen. Alle Informationen zur Aktion findest du hier.

Die Vielfalt des Küstenlebens

In der Nord- und Ostseeküste wimmelt es nur so von verschiedenen Lebewesen. Einsiedlerkrebse finden in leeren Schneckenhäusern Unterschlupf. Silbermöwen jagen Strandkrabben, die zum Beispiel Miesmuscheln fressen. Die Vielfalt des Lebens, oder die Biodiversität, wie es in der Wissenschaft heißt, ist ein großer Schatz. Denn die Tiere und Pflanzen sind voneinander abhängig. Stirbt eine Art aus, sind meist viele andere gefährdet. Deshalb ist es wichtig, dass wir den Lebensraum Küste schützen und erforschen. Mit der Aktion „Mein mobiles Küstenlabor“ entdeckst du das vielfältige Leben an unseren Küsten.

Redaktionsbüro Wissenschaftsjahr 2016*17 – Meere und Ozeane
Gustav-Meyer-Allee 25, 13355 Berlin
Tel.: +49 30 81 87 77-109
Fax: +49 30 81 87 77-125
E-Mail: kuestenlabor(at)wissenschaftsjahr.de
Bürozeiten: Mo.-Fr. 9-13 Uhr und 14-18 Uhr